Herzlich willkommen ...

Datum:
5. Nov. 2020
Von:
Tanja Limmer und Verena Schäfer

... in unserem Familienzentrum und auf unserer neuen Homepage.

 

 

 

Liebe/r Internet-User/in,

schauen Sie sich gerne um und informieren Sie sich über uns und unsere Angebote.

Zunächst dürfen wir, die Leiterinnen des Familienzentrums, uns Ihnen kurz vorstellen:

Verena Schäfer, pädagogische Leiterin:

Ich bin seit April 2020 in der Kath. Kita St. Petrus und Paulus tätig. Zunächst bin ich als stellvertretende Leitung gestartet und habe seit dem 01.08.2020 die Position der Leitung inne. Zu meinem weiteren Schwerpunkt gehört auch die pädagogische Leitung des Familienzentrums. Mit meinem Mann wohne ich in Heimerzheim. 

Tanja Limmer, pastorale Leiterin:

Ich bin seit Juli 2020 als Gemeindereferentin in Swisttal tätig und zu meinen Arbeitsschwerpunkten gehört auch die pastorale Leitung des Familienzentrums. 
Zusammen mit meiner Familie wohne ich in Heimerzheim. 

Sie finden auf unserer Homepage eine Vielzahl an Angeboten für alle Altersgruppen. Dieses Angebot können wir nur deshalb aufrechterhalten, weil viele fleißige 
Menschen im Hintergrund mitwirken. Zusammen mit allen Leiterinnen der Kindertagesstätten, unseren Kooperationspartner und der koordinierenden 
Sachbearbeiterin versuchen wir immer wieder auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse einzugehen. Damit uns das gut gelingt, sind wir natürlich auf Ihre Rückmeldungen und Ihre Kritik angewiesen. Nehmen Sie dazu gerne Kontakt mit uns auf. 

Nun wünschen wir Ihnen aber zunächst viel Spaß mit unserem Internetauftritt und wir hoffen, dass Sie für sich oder ihre Familie das ein oder andere passende 
Angebot finden.

Verena Schäfer und Tanja Limmer

Ein Haus aus lebendigen Steinen

In einem Neuen Geistlichen Lied heißt es:

 

Gott baut ein Haus, das lebt,

       aus lauter bunten Steinen, 

              aus großen und aus kleinen,

                      eins das lebendig ist

 

Das Katholische Familienzentrum Swisttal ist ein Haus aus lauter bunten Steinen. Die Steine, mit denen das Haus gebaut ist, heißen Wertschätzung, Toleranz, Vertrauen, Geborgenheit, Glaube und Hoffnung, die lebendig werden durch die Menschen, denen Sie hier begegnen.

Und das sind wir: der Pfarrer, die Gemeindereferentin als Delegierte des Pfarrers, die Kapläne, die Leiterinnen der vier Kindertagesstätten in St. Georg Miel, St. Kunibert Heimerzheim, St. Nikolaus Morenhoven und St. Petrus und Paulus in Odendorf, der zuständige Regionalreferent in der Gemeindepastoral, sowie die vielen Haupt- und Ehrenamtlichen der acht Kirchengemeinden Swisttals, die in den unterschiedlichsten Gruppen und Gremien in diesem Haus und auf der Basis des Pastoralkonzeptes der Pfarreiengemeinschaft miteinander Gemeinde gestalten.

Die Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern z.B. Katholisches Bildungswerk, Katholische öffentliche Bücherei, Kath. Frauengemeinschaft, Caritas, Erziehungs- und Familienberatung, Jugendhilfezentrum ermöglicht es uns, ein umfassendes Bildungs- und Beratungsangebot für Kinder und Erwachsene bereitzustellen. Dazu gehören z.B. Themen wie

  • mit Kindern leben – glauben – hoffen, Erschließung christlicher Werte, kindgerechte Feier der Liturgie
  • Entwicklung in der frühen Kindheit, Starke Eltern – Starke Kinder
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Frauen zwischen Beruf und Familie
  • Vermittlung von Tagespflege
  • Beratung durch Familienhebamme
  • Hilfen in wirtschaftlichen und existentiellen Schwierigkeiten
  • Sprach- und Frühförderung


Alle Veranstaltungen finden in unseren Kirchen, Pfarrheimen, Räumen der Büchereien, Kindertagesstätten usw. statt. Ein lebendiges Haus, das nicht gebunden ist an einen Standort, keine feste Adresse hat, sondern in jeder unserer Gemeinden, entsprechend der Gegebenheiten und Bedürfnisse zu Hause ist.

In den weiteren Strophen des Liedes heißt es: „Er (Gott) selbst weist dir die Stelle, in Ecke, Mauer, Schwelle, da wo du nötig bist – und – er gibt dir auch das Können, lässt dir den Auftrag nennen, damit du nützlich bist.“

So wird das Haus Wirklichkeit. Wir vertrauen darauf, dass Junge und Alte, Haupt- und Ehrenamtliche, Männer und Frauen, mit ihren Kräften und Fähigkeiten daran mitgestalten.

(Text: Marion Hicketier)