St. Martin in der Kita

In diesem Jahr können Feste durch Corona leider alle nicht so gefeiert werden, wie sonst üblich.
8 Bilder

Für uns stand jedoch fest, dass St. Martin für die Kinder auf gar keinen Fall ausfallen darf. Die Kinder sollen in dieser Zeit so viel Normalität wie möglich erleben dürfen. Wie gewohnt hat sich jedes Kind eine Laterne ausgesucht und sie im Kindergarten gebastelt. Die Vorfreude und Aufregung waren riesengroß. Unser St. Martinsfest stand unter dem Motto „Jeder kann St. Martin sein“. So haben die Kinder in der Woche vor dem Fest Kleidung mitgebracht, die sie nicht mehr brauchten. Im Wortgottesdienst wurde eine Kiste gepackt, die dann nach St. Martin an die Kleiderstube in Buschhoven übergeben wurde. Wir wollten also wie St. Martin teilen. Am 10.11.2020 um 17.00 Uhr war es dann so weit. Die Kinder trafen sich im Kindergarten zu einem gemeinsamen Wortgottesdienst. Jede Gruppe hat dazu beigetragen. Es gab ein Martinsanspiel, viele schöne Fürbitten und das Packen der Martinskiste für die Kleiderstube. Anschließend wurde in den jeweiligen Gruppen bei Kakao und Weckmann gefeiert. Als Überraschung bekamen wir Besuch vom dorfeigenen St. Martin (vom Ortsausschuss) und er hat für jeden einen Wecken mitgebracht. Nach ausgiebiger Stärkung und einkehrender Dunkelheit haben wir uns mit den leuchtenden Laternen im Garten der Kita aufgestellt und auf dem Kitagelände, unter musikalischer Begleitung eines Vaters, unseren St. Martinsumzug zelebriert. Es war so schön die vielen leuchtenden Kinderaugen zu sehen. Nach St. Martin haben wir unsere mit Kleidung gefüllten Martinskisten der Kleiderstube übergeben.

Lydia Hobert, Leiterin der Kita St.Nikolaus in Morenhoven